Donnerstag, 14. Mai 2015

wir waren da!

Und hier ist auch schon der Beweis:



So erzählte uns zumindest der Stadtführer, dem wir am Sonntag mit der einen Hälfte der Gruppe vom Leipziger Nähbloggerinnen-Treffen folgten: wer das Hufeisen an der Nikolaikirche entdeckt, der hatte den Beweis angetreten, in Leipzig gewesen zu sein. 

Ich warne mal jetzt - nun folgen jede Menge neumodische Beweise in Bildform...

Für mich, mein erstes Bloggerinnentreffen dieser Grössenordnung, war dieses Wochenende äusserst spannend. Mit der lieben Dodo, die ihren Weg trotz Bahnstreik nach Berlin gefunden hatte, durfte ich gemeinsam nach Leipzig fahren. Hier fing das Wochenende bereits an, denn schon die Fahrt war somit ein echtes Vergnügen! Denk nur an die vielen Fliederbüsche und Rapsfelder!
Angekommen in unserem Kreativen Hostel haben wir uns unter anderem mit Spargel und roter Fassbrause gestärkt (ja, echt, rot, nich goldbraun), um uns dann mit Luise in der Stadt zu treffen. Die erste Begegnung mit einer sehr sympathischen, mir real noch fremden, aber virtuell schon bekannten Frau. Komisch das. Es sollten noch mehr dieser Begegnungen folgen. 



Auf den letzten Drücker nutzten wir nach einem gemeinsamen Kaffee die Chance wenigstens ein Stoff-Quell der langen Liste unserer Gastgeberinnen noch zu inspizieren und was soll ich sagen, natürlich wurden wir fündig. Also ich. Ich hatte dann 'ne ganz schön volle Tüte. Wer sich nicht entscheiden kann und so gute Beratung dabei hat, der darf sich eben nicht wundern...



 





Seht mal hier - und bereits vor Ort noch zu konkreten Nähplänen verknüpft:

Der gemusterte Stoff soll ein Rock werden (ja, ich, Muster, hell - es wird Sommer - und ich weise noch mal auf die gute Beratung hin...), der Aubergine-stichig (wichtiges Detail) Braune Stoff das dazu passende Oberteil. Ich möchte doch Jersey-Expertin werden, wisst ihr? Liebe Frau Frauenoberbekleidung - ich rufe Dich dann an, wenn es soweit ist.



Und hier, ein geblümter. Eigentlich ist das nicht ganz so mein Braun, aber das Türkis darin hat mich bestochen. Und, ich weise nochmals auf die gute Beratung hin. Dazu passend, ein Türkis farbener Jersey. Zu beidem habe ich ein Schnittmuster im Kopf.


Ich habe sozusagen zwei komplette Sommeroutfits in meiner Tüte. Ich muss sie eben nur noch nähen. Räusper.

Und Inspirationen habe ich auch mitgenommen. In meine bereits sehr volle Tüte hat der Preis aber leider nicht mehr hinein gepasst. Ein echtes Traumkleid. Sowohl der Stoff mit Muster und Farben als auch die Details des Schnittes: Falten, Taillen-Etwas, Raffungen. Da muss sich doch irgendetwas machen lassen - denken, fraurothedinge, denken...



Schnell sind wir noch in einen Leckereienladen gehüpft und haben dort Leipziger Lerchen erstanden. Die waren für meine liebe Mama zum Muttertag <3



                    

Nach kurzer Verschnaufpause in der Herberge haben wir uns dann im abendlichen Sonnenlicht auf den Weg zum Bloggerinnentreffen gemacht - tausend Dank für die tolle Organisation von Euch! Das war wirklich ein tolles Treffen. 





So viele unterschiedliche Frauen mit einem Enthusiasmus und einer Offenheit, mit so unterschiedlichen Geschichten und Gedanken - ich war restlos begeistert! Und natürlich in so toller, selbstgenähter Kleidung! Und das war es, was mir so gut gefallen hat, die Menschen hinter den tollen Strickjacken, Kleidern, Hosen und Röcken auch mal persönlich zu treffen. Und auch in echt konnte ich diese Herzlichkeit feststellen, die mir auch beim mmm und auf meinem Blog von Euch begegnet. 

Buffet, gute Gespräche, Tauschstoffe und Schnittmuster, Gruppenfotos in ganz ungezwungener Atmosphäre. Das Gruppenfoto hat im Übrigen die äusserst nette 'Barkeeperin' gemacht und ich habe erst im Nachhinein mitbekommen, dass sie eine Freundin ist und das alles (!) als Freundschaftsdienst geleistet hat!

Und natürlich habe ich auch ein Schnittmuster bei Constance gekauft - der Robson Coat von Sewaholic. Da war die Versuchung doch zu gross! Den werde ich jedoch mit Sicherheit nicht so schnell vernäht bekommen.

Auch der schönste Tag geht mal zu Ende... aber da das Team Leipzig am nächsten Tag auch noch eine Stadtführung für uns organisiert hat, konnten wir uns noch mal richtig freuen. In meinem Fall etwas unausgeschlafen (Du meine Güte sind Strassenbahnen laut...) sind wir in zwei Gruppen mit Wahr-oder-Falsch-Geschichten und vielen Anekdoten durch das Zentrum geführt worden.

Für alle, die mögen, hier in paar Eindrücke:



















video
und hört mal - just in diesem Moment...






Tut mir im Übrigen sehr leid, mit Layout hat das hier nicht funktioniert. Ich kann Bilder gescheit nur untereinander...

Sicherlich habe ich nur einen kleinen Teil Leipzigs gesehen. Diesen habe ich jedoch als sehr sympathisch wahrgenommen. Eine vielschichtige Stadt mit Geschichte und vor allem mit Menschen, die an vielen Stellen selbst und so scheint es, mit eigenem Kopf Hand angelegt haben, sich ihre Stadt jenseits des mainstream zu gestalten. So jedenfalls meine Wahrnehmung.

Zum Abschluss gab es noch ein Treffen, für einen gemeinsamen Kaffee und dann ging es jedenfalls für mich und Dodo wieder zurück nach Berlin. Die Stimmung, die guten Gespräche, die Stöffchen und die neuen und alten Bekanntschaften mit in meinem Köfferchen. Herrlich war es und dafür nochmals ein Kompliment an diejenigen, die das organisiert haben!

Ich hoffe, wir sehen und lesen uns wieder! Seid gegrüsst!


Kommentare:

  1. Du hast ja schöne Fotos gemacht und schöne Stoffe gefunden, hach ich mag das ja wenn es so gut passt. Schade, dass so wenig Zeit war, ich hätte gern länger mit dir geschwatzt. Wenn der Jersey zickt, melde dich aber keine Ängste aufbauen, das ist ein Stoff wie jeder Andere.
    LG Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, irgendwie sind wir beide nicht so ausgiebig zum Plauschen gekommen, aber als Gastgeberin muss man ja auch überall zugleich sein. Ausserdem bin ich sicher, dass sich da noch weitere Chancen auftun werden :) Und Dein Angebot zum Jersey nehme ich gern an.
      Viele Güsse h

      Löschen
  2. Oh ja, das Treffen war klasse. schön, Dich mal offline kennengelernt zu haben, wenn auch nur kurz. Auf die Jersey Kreationen bin ich gespannt.
    Liebe Grüße Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe mich auch sehr gefreut! Ich würde mir ja sehr wünschen, dass das mit dem Jersey und mir was wird. Tragen tu ich den nämlich ausgesprochen gern!
      Grüsse auch an Dich. h

      Löschen
  3. Genau so war es wie du es beschreibst ... einfach nur toll!
    Hübsche Fotos hast du gemacht.
    Und ich bin gespannt auf deinen Robson Coat ... irgendwann ;0))
    Meiner wird sicher auch ... irgendwann ;0))

    Liebgruß Doreen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, was meinst Du: Miette und Robson? haha, das wär doch toll! Schön, dass wir uns mal kennengelernt haben.
      Viele Grüsse h

      Löschen
  4. Oh, das hast du so schön beschrieben! Und so viele Fotos, die Erinnerungen wecken! War ganz toll, dass ich dich kennengelernt habe!
    Liebe Grüße von
    Luise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, das Gleiche kann ich an Dich zurück geben! Schön, das wir uns mal in echt kennen gelernt haben.
      Einen lieben Sonntagsgruss Heike

      Löschen
  5. Bei fachkundiger Beratung darf man nicht wiedersprechen ;-)
    Sehr schön deine Einkäufe.
    ... und ich brauche dringend diesen Burdarock (ebenfalls ohne Knopfleiste) und so einen tollen Gürtel dazu.
    Lieber Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, liebe Frau Grüneblume, andauernd denke ich bei Ihren Röcken, dass ich diesen und jenen ganz unbedingt brauche. Sie sind einfach so schön!
      Lieben Gruss heike

      Löschen