Mittwoch, 29. Juni 2016

mmm*26 - verspätetes Raubtier...

hurra - endlich gezähmt! An meinem Oberkörper prangt ein geschmeidiges Raubtier - dass erste seiner Art in meinem Schrank. Ich wollte Muster, nun habe ich eins. Der Gatte wundert sich. Was er wohl zu meinem nächsten Kleid sagen wird...

Die Bluse ist ein Schnitt aus der Burda 02/2013 und wird in Nähkreisen schon freundlich als die Burda-Pam bezeichnet.

Dies ist meine dritte Variante. Die erste war meine Weihnachtsbluse - hier erwähnt, aber noch nicht verbloggt - ein zweites Modell in ganz dünnem Jeans hängt als Ufo hinter der Schlafzimmertür (Hallo Yvonne!!).

So auf Schulter-Brust-Höhe empfinde ich den Schnitt als ein wenig eng. Aus diesem Grund habe ich diesmal beim Vorderteil einen Zentimeter im Bruch hinzugefügt. Ist vielleicht nicht uninteressant für andere Näherinnen. Der hintere Halsausschnitt stand etwas ab, das habe ich über die Schulternaht gelöst und bin sehr zufrieden.

Ärmelsäume und Halsausschnitt habe ich mit schwarzem Schrägband eingefasst. So findet das Muster einen ruhigen Abschluss.

Ärmel gekürzt, damit es etwas moderner aussieht.

Vorderes Bändchen habe ich weggelassen. Zu viel für's Muster.

Das Tier sollte eigentlich in diesem ganz wundervollen MMM-Beitrag landen, da kam mir aber eine ganz selbstlose und mütterlich sentimentale Nähaktion dazwischen - ein Jersey-Jaquette für meinen Grossen, der damit dann auf Klassenfahrt ging... 
Vielleicht zeige ich es mal. Manchmal finde ich, es gibt viel mehr Schnitte für Mädchen... Das hat mich im Übrigen ein wenig bei der letzten Burda geärgert: Nähprojekte für Kinder - eine super tolle Idee, über die ich mich sehr gefreut habe! Dann die grosse Enttäuschung: nicht einen einzigen Schnitt für Jungen!! Ach, was sind wir doch weit entwickelt in Sachen Gleichberechtigung und Klischee-Denke...


  

Dafür kommt mein Leo beim heutigen mmm unter, zu dem uns Monika in einem tollen sehr aktuellen Sommerkleid-Schnitt begrüsst.




Kommentare:

  1. Das ist so ein zauberhaft schönes Blüschen geworden. Beneidenswert.
    Ich freue mich sehr, jetzt hier wunderbare Tragefotos zu sehen.
    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  2. hach, schön! Durfte ich ja in natura sehen heute ;-) Der Schnitt gefällt mir gut! Paßt auch gut zum wilden Tier.

    AntwortenLöschen
  3. Ja, die Katzenbluse gefällt mir auch sehr. Ich weiß gar nicht, warum ich eigentlich keine habe...
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Oh ja, das ist ein ungewohntes Muster an dir! Aber gefällt mir, vor allem der blaue Untergrund. (Und die Schuhe gefallen mir auch!)
    Das mit den Kinderklamotten finde ich einen ziemlichen Hammer von Burda. In der La Maison Victor ist glaube ich immer etwas für Mädchen UND Jungen drin.
    Viel Spaß weiterhin mit den Tierprints, hört sich so an, als käme da noch was...
    Liebe Grüße!
    Luise

    AntwortenLöschen
  5. Ein ungewohntes Teil in Deinem Kleiderschrank und ich finde es sehr gelungen.
    LG Epilele

    AntwortenLöschen
  6. Ah, noch ein Raubtier. Ich auch :-). Gefällt mir sehr gut und es passt dir sehr gut.
    LG, Monika

    AntwortenLöschen
  7. Fällt sehr schön und steht dir sehr gut! Wirklich wild!

    AntwortenLöschen
  8. Bin auch kein Fan von Animalprint, aber in dieser zurückhaltenden Kombi ist es gut zu ertragen :-) Meine Farben :-)
    LG Judy

    AntwortenLöschen